Mode Trends 2010 – Turniermode – Teil 5

Wer denkt Turniermode und Reitmode beginnt und endet beim Reiter, der irrt gewaltig. Das perfekte Aussehens des Pferdes steht immer mehr im Mittelpunkt. Natürlich alles farblich und optisch abgestimmt mit dem Outfit des Reiters. Sprich blaues Jacket bedeutet blaue Schabracke mit passender Fliegenmütze. Die Schabracke und Fliegenmütze mit gleichem Rand und gleicher Kordel (z.B Create your own Collection von Esperado).

Das Lederzubehör beim Springreiten ist die Farbe Braun ist immer noch Trend! Das Vorderzeug erfüllt nicht mehr nur die Funktion sondern sieht auch passend zum Rest des Reiters gut aus. Beim Dressurreiten wird fast ausschließlich auf Schwarz gesetzt. Die modisch mutigen Reiter, die auffallen wollen können bei Nasenriemen mit Lackleder überzogen aus unterschiedlichen Farben auswählen. Stirnriemen werden mit Svarowskisteinen in unterschiedlichen Farben ausgewählt. Ein gebogenes Stirnband sieht besonders schick aus. Dressurreiter bandagieren nach wie vor immer in passend creme oder weiß zum Abreiten und für die Platzierung.

Springreiter haben überwiegend Hartschalengamaschen mit perfektem Sitz. Maaximale Bewegungsfreiheit durch anatomische Form, zuverlässiger Sehnenschutz durch extrem harte Schale sind ein muß.  Die Firma Gera hat hier mit den nNeues Modellen  in Zusammenarbeit mit Toni Hassmann die Dolphin Pro Garmasche entwickelt. Häufig sieht man auch tolle Veredus Garmaschen. Bei den Farben sind die Garmaschen schwarz, grau, braun oder weiß.

In der Dressur wird ausschließlich eingeflochten geritten oftmals werden die Zöpfe nicht mehr mit weißem Klebeband umwickelt, bei Pferden mit dicker Mähne werden oft die Zöpfe genäht, was besonders schön aussieht und gerade bei Pferden mit dünnerem Hals diesen optisch dicker aussehen lässt.  Im Stilspringen flechten die Reiter auch noch immer ein, in Zeitspringen sieht man die Pferde mittlerweile auch mal uneingeflochten. Reiter sind auch ein wenig bequem geworden.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass „Glitzer“ bei den weiblichen Reitern besonders beliebt ist, die Reiter von heute sind trendy, mode- und vor allem qualitätsbewusst. Trotzdem wird dabei immer auf den Preis geschaut und nach Schnäppchen gesucht.

Turniermode im Reitsport

Sie sind ein passionierter Reiter und suchen die passende Turnierbekleidung?
Aktuelle Turnierbekleidung, Kollektionen führender Markenhersteller wie Aigle, Ariat, Cavallo, Kentucky, Esperado, Königs, Golden Dress, Gersemi Wellensteyn, HV Polo (Happy Valley), Joules (Schockemöhle Sports), Pikeur, Iris Bayer, Gersemi, Kyron uvm. werden hier vorgestellt.
Individuelle Turnierbekleidung! Turnierbekleidung wie Reitjackets passend zu Reithose, Reitstiefel, Kandare, Schabracke, Decke oder ihren Bandagen sind heute kein Problem mehr. Stimmen Sie einfach ihre bisherige Reitmode auf ihre Turnierbekleidung nicht nur farblich ab. Mit der Create your own colelction – Turnierbekleidung von Esperado und dem Esperado Sakko Lone haben Sie Möglichkeiten günstige schöne individuelle Turnierbekleidung selbst zu gestalten.Machen Sie eine gute Figur beim Reitturnier.

Mode Trends 2010 – Turniermode – Teil 4

Reitmode und Accessoires vor und nach dem Start beim Turnier sind wichtige Produkte und können sich zu wirklichen Verkaufsschlagern entwickeln. Westen sind auf Turnieren nicht mehr wegzudenken.  Nach wie vor der ein Verkaufsschlager sind die Westen vor allem Spooks und HV Polo.  Schnürstiefeletten, Stiefeletten oder Seglerschuhe (Timberland,Aigle) sorgen bei mehrstündigen Aufenthalt auf einem Turnier für den passenden Komfort. Natürlich nur mit den passenden Kniestrümpfe im klassischen Karomuste von Burlington. Hier gibt es  allen Farben und Muster, Karo, Nylon uni oder gemustert. Esperado  bietet tolle Modelle  mit Wappen oder Glitzer
Bei Hitze und Sommer darf die Base-Cap mit dem entsprechenden Logo der Trendmarke nicht fehlen.  Der Gürtel  wird mit und ohne Strass in braun oder schwarz passend zum Rest getragen. Gerne darf es auch mal eine ausgefallene Schnalle sein (z.B von Otto Schumacher, Döbbert).  Polo Shirts in bunten Farben und mit vielen Aufdrucken von HV Polo und Joules sind fester Bestandteil der Turniermode. Hier vermischt auch am stärksten Reitmode, Freizeitmode und Turniermode.

Der passende Vereinsblousons mit Logo und Schriftzug ist selbst verständlich. Jeder Verein muss sich zeigen und für sich Werbung machen!  Eine tolle Vereinsjacke gibt es mit sehr vielen Möglichkeiten von Esperado (Create your own Collection –  Ende der Standardjacke, es gibt 17 verschiedene Grundfarben und 29 Stickfarben!)

Bei  Blousons ist Wellensteyn immer wieder ein Thema. Iris Bayer setzt auf schlichte Eleganz oder Kentucky in diesem Sommer auf kariert. Bei Materialien wird auf höchste Qualität geachtet. Funktional und wetterbeständig muss es sein.

Mode Trends 2010 – Turniermode – Teil 3

Die wichtigste Zielgrupper für die Reitmode Hersteller sind wohl eindeutig die Dressur Reiterinnen.  Hier wird besonders viel Wert auf das Aussehen gelegt. Oft sieht man mittlerweile auch kurze, figurbetonte Reitjackets in blau, anthrazit, schwarz öfter jetzt auch mal in dunkelbraun. Der Kragen ist oft mit Gold- oder Silberbiese versehen, je nach dem wie das Pferd ausgestattet ist. Ist die Trense mit Silber- oder Messingbeschlägen, können es am Kragen gern auch mal ein paar Glitzersteinchen von Swarovski sein.

Reithosen mit Microfaser, fast ausschließlich Ganzleder, entweder in den Farben creme oder weiß sind die an Turnieren häufig getragenen Reithosen.  Passende Plastrons von KSHorsedesign sind voll im Trend. Verschiedene Farben und Mustern mit Plastronpins mit Steinchen oder Perlen. Alles ist möglich. Hier hat man eine große Auswahl. Otto Schumacher hat dazu auch ganz tolle Plastronnadeln. Wer es mit mehr Glitzer mag, für den sind die Glitzerbroschen von Harryshorse eine günstige Alternative.
Ohrringe können abgestimmt auf das Outfit entweder Perle oder Glitzersteinchen werden. Von Otto Schumacher gibt es Ohrstecker passend zum Glitzerstirnband. Accesoires scheinen immer wichtiger in der Reitmode zu werden.  Perlennetze oder Haarnetze mit Glitzer oder Perlen sowie das passendes Haarband zum Plastron sorgen für einen perfekt gut aussehenden Halt der Haare während der Prüfung.  Oft tragen auch die Dressurreiterinnen mittlerweile Turniershirts von HV Polo, Iris Bayer, Pikeur, Kingsland oder Esperado.  Trotzdem werden hier auch noch vermehrt Turnierblusen getragen.

Mode Trends 2010 – Turniermode – Teil 2

Reitmode für Herren (Springenreiten).  Die Herren für die Reitmode nicht eine ganz so große Rolle spielt für die Damen setzen bei Reithosen auch auf Microfaser. Funktionalität, sportliches Aussehen und guter Sitz stehen hier im Vordergrund. Das Model Pessoa von Pikeur, Model Melbourne Kentucky sind sportlich lässig und werden gerne von Herren getragen. Knieleder- oder Stoffbesatz sieht man bei Reithosen für Männer häufiger.

Bei Reitjackets setzen die Herren wie die Damen momentan überwiegend auf Softshell. Reitjackets von Animo oder GPA sind bei den Reitern angesagt. Reitkappen werden von GPA und immer mehr Uvex,  Handschuhe fast ausschließlich von Roeckel getragen.

Die etwas ältere Generation der Reiter trägt überwiegend und gerne noch normale Turnierhemden. Die jüngere Generation dafür lieber peppige Shirts von Kingsland, HV Polo u.a. Marken

Turniermode Trendmarken – Teil 1

Turniermode und Reitsportmode haben einen imme größeren Einfluß auf die Reiterin und der Reiter. Insgesamt ist die Reitsportszene  sehr viel modebewusster geworden. Dabei wird das Reiteroutfit der Oprik auf dem Pferd angepasst. Details sind hier sehr wichtig. Im Springsport sind besonders   kurze Jackets angesagt.  Jackets sind sollten leicht und maschinenwaschbar sein. Softshell ist der Funktionsstoff der Stunde im Reitsport. Jacktes mit Nadelstreifen und die Farben blau, braun, anthrazit und schwarz sieht man häufig.

Individuelle Designs wie z.B Jackets von Esperado (Biese, Knöpfe, Grundfarbe wählbar, Kragen (17 Farben!) auf die Schabracke des Pferdes abstimmbar) sind angesagt.

Bei Reithosen sieht man Hüftschnitte, Jeanshosen-Style mit  Seitentaschen, Taschen z.B auch am Gesäß.  Modelle wie  z.B. Pikeur Modell Meredith oder Mondega oder Kentucky Santa Fee City oder Kentucky City Strass als auch Kingsland setzen Trends. Vom Material wird überwiegend Microfaser oder neuerdings auch Softshell eingesetzt.  Knieleder- oder Ganzleder sowie weiße Reithosen werden auch gerne mit grauem Lederbesatz getragen.
Bei Schnürstiefeletten oder Stiefeletten mit Chaps, findest man eine gute Auswahl bei Hobo. Hier passen Hartchaps und Stiefeletten perfekt zusammen. Cavallo, Ariat oder die italienischen Hersteller sind auch sehr beliebt.  Schnürstiefel oder Stiefel mit seitlichem Reißverschluss im Bogen  wie z.B. von Königs oder Kempkens in schwarz sieht man ebenfalls häufiger auf Turnieren.

Bei Kappen wird überwiegend GPA und immer mehr UVEX getragen. Bei Reithandschuhe dominiert weiterhin Roeckl.

Bei Turniershirts, da diese bequemer sind und auch nach dem Reiten noch super ausschauen ist HV Polo ganz weit vorne, schöne Shirts und nicht zu teuer, bei Marscherleichterung darf es auch etwas farbiger sein. Ebenfalls weit vorne ist hier. Vor allem Shirts mit Aufdrucken, Emblemen, Applikationen oder Stickereien sieht man immer häufiger im Reitsport..

Mode Trends 2010 – Turniermode – Teil 1

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Reiterin und der Reiter sehr viel modebewusster geworden sind und das die Entwicklung auch beim Pferd nicht haltgemacht hat. Das Outfit des Pferdes wird ganz dem Reiteroutfit angepasst und oft bis ins kleinste Details abgestimmt. Bei Reiterinnen im Springsport sind besonders figurbetonte  kurze Jackets angesagt.  Jackets sind mitterweile alle leicht und maschinenwaschbar, wobei Softshell auch immer mehr im Reitsport gefragt ist. Dieser Trend ist von anderen Sportarten in den Reitsport gelangt.  Jacktes mit Nadelstreifen sowie Farbenklassiker blau, braun, anthrazit und schwarz sind am stärksten nachgefragt.

Besonders viel Wert gelegt wird auf individuelles Design, wie z.B Jackets von Esperado (Biese, Knöpfe, Grundfarbe wählbar, Kragen (17 Farben!) auf die Schabracke des Pferdes abstimmbar), Modell Pia von Iris Bayer (auch als Softshell erhältlich), Jacket Scarlett etc.

Bei Reithosen dominieren Hüftschnitte, Jeanshosen-Style mit  Seitentaschen, Taschen z.B auch am Gesäß.  Modelle wie  z.B. Pikeur Modell Meredith oder Mondega oder Kentucky Santa Fee City oder Kentucky City Strass als auch Kingsland setzen hier Trends. Vom Material sollte es auf jeden Fall überwiegend Microfaser oder neuerdings auch Softshell sein. Auch hier gilt Design und Funktionalität aus einem Guß. Knieleder- oder Ganzleder sowie weiße Reithosen werden auch gerne mit grauem Lederbesatz getragen.
Bei Schnürstiefeletten oder Stiefeletten mit Chaps, findest man eine gute Auswahl bei Hobo. Hier passen Hartchaps und Stiefeletten perfekt zusammen. Cavallo, Ariat oder die italienischen Hersteller sind hier besonders beliebt.  Schnürstiefel oder Stiefel mit seitlichem Reißverschluss im Bogen  wie z.B. von Königs oder Kempkens in schwarz sieht man ebenfalls häufiger auf Turnieren. Exklusivität und Qualität.

Bei Kappen wird überwiegend GPA und immer mehr UVEX getragen. Bei Reithandschuhe dominiert weiterhin Roeckl.

Bei Turniershirts, da diese bequemer sind und auch nach dem Reiten noch super ausschauen ist HV Polo ganz weit vorne, schöne Shirts und nicht zu teuer, bei Marscherleichterung darf es auch etwas farbiger sein. Ebenfalls weit vorne ist hier. Vor allem Shirts mit Aufdrucken, Emblemen, Applikationen oder Stickereien sieht man immer häufiger im Reitsport..

Turniermode – Firmenportrait Iris Bayer

Iris Bayer begeisterte sich früh für den den Reitsport. Mit  fünf Jahren bekam sie ihr erstes Pony und war gewann bereits ein Jahr später ihr erstes Turnier. Die Hindernisse wurden höher, die Parcours schwieriger und die Erfolge größer. Zwischen 1979 und 1986 wurde Iris Bayer fünfmal Deutsche Meisterin im Springreiten. Mit dem deutschen Team trat sie in Nationenpreisen in Finnland, Polen, der Tschechoslowakei, den USA und in Kanada an. Neben den großen sportlichen Erfolgen  folgte nach einer  Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau, ein  Studium der Bekleidungstechnik, das sie als Diplom Ingenieurin abschloss. 1986 gründete sie ihr Unternehmen.

Von 2002 bis 2004 startete Irisi Bayer als war sie Mitglied im Ambiente Amazonenteam in der internationalen Riders Tour. Heute lebt sie mit ihren Pferden und Hunden in der Nähe von Köln. Mit ihren erfolgreichsten Stuten hat sie den Grundstein für eine sportorientierte Zucht gesetzt.

Quelle: http://www.iris-bayer.com/portrait.html

Dressurmode

Sie lieben den Reitsport, Pferde, Reitmode?  Aktuelle Reitmode Kollektionen führender Markenhersteller wie Aigle, Ariat, Cavallo, Kentucky, Esperado, Königs, Golden Dress, Gersemi Wellensteyn, HV Polo (Happy Valley), Joules (Schockemöhle Sports), Pikeur, Iris Bayer, Gersemi, Kyron uvm. werden hier vorgestellt.
Gerne möchten wir hier eine Auswahl von passenden Farben, Outfits für Ihre individuelle exklusive Reitmode vorstellen. Immer mehr Hersteller wie Esperado, Equest, Pikeur, Cavallo und Co. stimmen ihre Reitmode (Kollektionen) auf das mögliche Oufit ihres Pferd ab. Turnierkleidung wie das Sako Lone von Esperado sind nur ein Beispiel für tolle Kombinationen und Sets in der Reitmode.Gestalten Sie ihre eigene Reitmode – Kollektion und schicken Sie uns per E-Mail ihr Bild. Die besten Beiträge werden unter Angabe der Quelle hier veröffentlicht.